Sepsis - Ein unterschätzter Notfall

Entgelt: 0,00 € 0.0 EUR

0,00 €

Beginn: 08.06.2022

Ende: 08.06.2022

In den Warenkorb


Schnelle und einfache Bestellung
Sichere Zahlungmethoden
256 Bit Verschlüsselung


Bitte beachten Sie

Bitte überprüfen Sie während des Bestellvorgangs, ob die Rechnungsadresse für die ausgewählte Veranstaltung korrekt angegeben ist (z.B. Ihre eigene oder die des Arbeitgebers) und bearbeiten Sie diese bei Bedarf. 

Sepsis - ein unterschätzter Notfall

Sepsis ist ein lebensbedrohlicher Notfall wie Schlaganfall oder Herzinfarkt. Seit Anfang 2016 wird Sepsis international als lebensbedrohliche Organfunktionseinschränkung durch eine fehlregulierte Wirtsantwort auf eine Infektion definiert. Nicht rechtzeitig erkannt und sofort behandelt führt sie zu Schock, Multiorganversagen und Tod. In Abhängigkeit von Alter, bestehender Begleiterkrankungen und Therapiebeginn variiert die Krankenhaus-Sterblichkeit zwischen 20 und 50 %. In Deutschland ist jährlich von mindestens 340.000 im Krankenhaus behandelten Sepsisfällen und ca. 100 000 sepsis-assoziierten Todesfällen auszugehen. Überlebende erleiden oft schwere Folgeschäden.

Sepsis kann durch gezielte Prävention und Aufklärung vermieden werden. Impfungen und Hygienemaßnahmen spielen dabei eine zentrale Rolle. Diese Veranstaltung richtet sich an alle Ärztinnen und Ärzte, die einen raschen Überblick über die wichtigsten Aspekte der Sepsis erhalten möchten.

Die Veranstaltung ist Teil des vom Innovationsfonds des G-BA geförderten Sepsis Wissen Projektes „SepsisWissen“ (SepWiss) in der Region Berlin-Brandenburg und wird durch die Sepsis-Stiftung (Konsortialführung), die Charité – Universitätsmedizin Berlin, die Medizinische Hochschule Brandenburg, das Universitätsklinikum Jena, das Robert Koch-Institut, sowie das Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin (www.sepsiswissen.de) durchgeführt.

Zielgruppe: Hausärztlich tätige Ärztinnen und Ärzte

LernergebnisseDie Teilnehmenden sollen wissen,

- warum Sepsis eine der führenden Ursachen für vermeidbare Todesfälle ist,

- welche Rolle Prävention und Früherkennung der Sepsis in der Präklinik spielt,

- wie sie Patienten beraten und im Ernstfall präklinisch behandeln können.

Veranstaltungsstruktur: Online-Seminar am 08.06.2022 von 17:00-18:30 Uhr

Veranstaltungsabschluss: Teilnahmebescheinigung

technische Voraussetzungen für die Lernplattform:

®      Computer/Laptop/Tablet mit Internetverbindung sowie Videounterstützung

®      aktueller Web-Browser (z. B. Google Chrome, Edge Chromium, Mozilla Firefox)

®      zur Erkennung der Nutzerinnen und Nutzer sind im Browser Cookies und JavaScript zugelassen

®      Pop-up-Fenster für https://elearning.aekb.de sind zugelassen 

technische Voraussetzungen für ein Online-Seminar: Sollte diese Veranstaltung als Online-Seminar durchgeführt werden, beachten Sie bitte folgende technische Voraussetzungen: technische Voraussetzungen

Fortbildungspunkte: beantragt

Veranstaltungsort: Online-Seminar mit der Software edudip next

Wissenschaftliche Leitung

Prof. Dr. med. Konrad Reinhart, ML

Senior Professor

Sepsis Awareness and Advocacy

Charité – Universitätsmedizin Berlin

Auskünfte:

inhaltlich: Dr. med. Berthild Scholz, b.scholz@aekb.de

organisatorisch: Anke Fischer, a.fischer@aekb.de